Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Hier könnt ihr über fast alles reden, das nicht zu D4O gehört, oder Eure Banner und Einstellungen testen

Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Tanuri » Sa 30. Dez 2017, 20:42

Um die dunkle serverlose Zeit mal etwas zu überbrücken, wollt ich mal fragen, was euch zurück oder, die Neuen unter uns, zu D4O gebracht hat? Hab mich die letzten Tage mal so ein wenig durch die Vergangenheit gedacht und festgestellt, dass mich eigentlich nie wieder ein Spiel so gefesselt hat, wie es dieses hier anscheinend noch immer tut. Ja gut, ich habe jetzt bestimmt 10 Jahre Pause gehabt, was zum einen an anderen Spielen lag, zum anderen auch an irgendwie fehlendem Interesse und auch Zeit. Außerdem muss ich ja auch zugeben, dass ich einfach die fast 10 Euro nicht mehr berappen wollte.

Aber was ganz Spezielles ist mir heute aufgefallen, als ich nachgefragt habe, wie es so ist, mit den alten Chars, ob man die auf PPS spielen kann. Auf SW spiele ich jetzt einen völlig neuen Charakter, mit neuem Namen und einer völlig neuen Geschichte. Habe lange überlegt, ob ich meine alten Namen wieder verwende, aber mit neuem RP dazu, weil das alte einfach überhaupt nicht mehr zu mir passt. Also quasi, gleicher Name, andere Person. Aber ich konnte es nicht. Meine alten Chars haben ihre Geschichte, ihr "Leben" und das werden sie für immer für mich sein. Und exakt das ist es, was mich an die kleinen Pixelhaufen, an dieses Spiel bindet: Die Verbindung zu den Charakteren.

Bei WoW zieht man sich irgendwie einen Char nach dem anderen innerhalb kurzer Zeit hoch, questet sich gelangweilt durch die Welt und ja, schön, latscht zum 100. Mal durch die gleiche Instanz oder rast mit völlig Fremden durch nen Raid. Logo, ich mag da meine Chars schon auch, aber sie haben nichts besonderes mehr gehabt am Ende. Alle Level was weiß ich, mit dem und dem tollen Item aber eine Geschichte? Nö. Deshalb tat es mir da auch nie weh, auf einem anderen Server die gleichen Namen wieder zu verwenden (oder auch mal einen Char mit Level 50 zu löschen, weil mir der Name nicht mehr gepasst hat -> zu Zeiten, als das mit dem ändern noch nicht so locker ging oder es mir zu teuer war, hab ich vergessen).

Bei D4O freu ich mir ein Bein aus, wenn ich Namen lese, die ich von früher kenne, oder mit denen ich, so glaube ich mich zu erinnern, sogar bei oben besagten anderen Spiel zu tun hatte. Oder wenn man anderen Spielern begegnet, die sich genauso abmühen an Gobo-X, und wenn im Chat miteinander geblödelt wird.

Das ist es, was am Ende doch wieder hier her führt und warum ich diesen derzeitigen Serverproblemen ganz gelassen entgegen blicke. Weil es eben diese tolle Community gibt, inklusive dem ganzen Staff, die dem Spiel selbst nach fast 20 Jahren noch die Stange halten :)

So, gefühlsduselei vorbei :D Musste jetzt einfach auch mal sein.
BildUngesättigt gleich der Flamme,
Glühe und verzehr´ ich mich.
Licht wird alles, was ich fasse,
Kohle alles, was ich lasse,
Flamme bin ich sicherlich
Benutzeravatar
Tanuri
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 10:57

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Dunkelfee » Sa 30. Dez 2017, 21:30

Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht, auch ich war in dem oben genannten Spiel...11 Jahre, aber wie du schon sagtest, es hat ein nix verbunden,
es interessierte dort nicht wer oder was hinter dem Char war, mit dem man im Raid lief....Aber hier hat man sich auf der Arbeit schon gefreut,
dass man schnell ins D4o kam und all seine Freunde wieder traf. Denn man hat mir vielen wirklich dicke Freundschaften geschlossen. Und obwohl
wir uns alle nicht kannten, waren wir alle unter einander so toll zu einander als wenn wir Freunde von Kindesbeinen an waren :)

Und nicht zu vergessen die super, tollen schönen UT`s. Was haben wir da gelacht und riesig gefreut endlich die Person im *rl* zu sehen mit der
man unter anderem verheiratet war...ich bin oft viele 100km dafür gefahren und fieberte dem entgegen. Ich glaube es gibt kein Spiel, wo soviel
Gefühlsduselei entstanden ist als hier im D40. Es gab aber auch oft Tränen, aber das gehörte bei soviel Gefühl in diesem Spiel einfach dazu :)

Soooo...mein Teil zur Duselei :)
Bild
Dunkelfee
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 28. Dez 2017, 19:54

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Radinot » Sa 30. Dez 2017, 22:52

Warum ich zurück bin hm das ist nicht schwer eigentlich.Ich bin wieder zurück weil ich das Spiel schon immer geliebt habe seid ich es das erste mal gespielt habe als Kind auf den Acc von meinen Bruder selbst heute höre ich oft einfach die alte Musik wenn man z.b die Stadt verlässt.Dazu finde ich einfach die Story hinter dem Spiel ist gut die alte Grafik find ich selbst heute noch schön dazu kommt es noch das es mein erstes Online Spiel war und es gibst kein Spiel das diesen Charakterbau hat mit
Punkte verteilen du kannst egal was du werden willst Combinieren nicht wie in anderen Spielen du bist jetzt ein Ritter hier haste ein Schwert und eine Rüstung mehr gibst nicht Tschüss wie langweilig :evil:
Leider hat D4o aber 2 schwächen die das Spiel immer Vernichten finde ich nach ne Zeit zuwenig Spieler auf einen Server oder ein zu langbestehender Server in den Jeder alles hat und an neue Spieler ihre Überflüssigen Items verschenken.
Radinot
Landstreicher / Landstreicherin
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 27. Dez 2017, 03:56

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Hontaron » Sa 30. Dez 2017, 22:58

Tja mich hat die Email zurückgebracht XD.. hatte schon Monate vorher keine Lust irgentwas zu spielen und dann kam der neue Server ..

Wenn ich überlege das damals alles damit angefangen hatte Mulen zu leveln, oder im Mauso den neuen Wissi meiner Mutter.. oder Stunden lang im Kolo zu stehen und ja nichts zu sagen damit niemand mitbekommt das nicht sie gerade spielt xD


Und Radi auf dem neuen Server wird auch schon Zeug verschenkt.. zumindest das was nicht zu extremen Preisen im AH steht
Bild
Gildenleiter von Amici Novi
Glücklich Verheiratet mit Lina Dandelion
Benutzeravatar
Hontaron
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 155
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 08:38

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Brilor » So 31. Dez 2017, 00:49

An D4O gedacht habe ich in den letzten 10 Jahren viel. Vor einiger Zeit bin ich zufällig bei Steam darüber gestolpert und so auf diese Seite aufmerksam geworden. Dass die Bezahl-Server nicht so voll waren, hatte ich zwar erwartet, so habe ich mich mal zur Closed-Beta angemeldet, zu der ich irgendwann plötzlich eine Einladung erhielt. Immer, als ich dort online war, war der Server absolut leer. Das demotivierte dort großartig weiter zu spielen. So lebt das Spiel doch mehr davon, nicht möglichst schnell im Highend-Bereich zu sein, sondern auf die Kommunikation mit anderen Spielern.
Deshalb war ich in der darauffolgenden Zeit nur noch ab und zu mal hier im Forum und auf der Seite. Die Intervalle wurden dann auch immer größer. Weil ich auch keine Mail oder ähnliches erhalten habe, habe ich erst zu Weihnachten, als ich mal wieder hier war, von SW gehört. Um so überraschter und erstaunter war ich, als über 70 Spieler online waren. Ein großartiges Gefühl wie ich es seit 2005 oder länger nicht verspürte. Auch wenn die Serverdowns nun etwas stören, nachdem man ein wenig "angefixt" wurde, freue ich mich darauf, dass das Spiel hoffentlich noch eine Chance erhält für eine neue Glanzzeit.

Warum ich so begeistert von dem Spiel bin, brauch ich ja nicht nochmal wiederholen, das haben meine Vorredner schon genügend getan.

Gruß
Der hinter Brilor

PS: Mal sehen, wie lange ich hinter dem Namen bleibe und den Namen, die Herkunft usw. meines Hauptchars nicht Preis gebe. Finde es aber spannend, nochmal mit neuem Namen hier neu anzufangen. Bisher bin ich meinen engsten Mitspielern zu meiner D4O Zeit noch nicht hier begegnet. Die, von denen ich noch Kontaktdaten habe, wollte ich aber mal, sobald die Server stabiler laufen, SW nahelegen. :-)
Brilor
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 22
Registriert: So 19. Nov 2017, 18:48

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Virith Vregnth » So 31. Dez 2017, 02:48

Tja was hat mich zu D4O zurückgebracht.
Wenn ich mir eure Beiträge so durchlese, ist es wohl viel kombiniertes davon.

Also einmal. Es war mein erstes Onlinespiel und das einzige das ich jemals mit Herzblut gespielt hab. Danach noch ein paar angespielt für langweilig befunden und mich dem RL gewidmet. Ich war dann auch nochmal kurz (2 Monate oder so) hier bei der d4o-ag aktiv, weiß aber schon gar nimmer ob pps oder fz. Ich konnte schlicht die Zeit nicht investieren, damit der Preis angemessen blieb, daher war ich dann wieder weg und es war mir auch zu still. Ich wollte gern RP machen, kam aber nirgends rein.

An anderen Spielen nervte mich das nicht vorhandene RP, das starre System, dass man seinen Char nicht einfach so basteln konnte wie einem die Nase gewachsen ist und bei den 3D-Spielen muss ich auch einfach sagen ich bin zu blöd da die Figuren ordentlich durch die Gegend zu buxieren. Weiter nervte mich dieses 'klickklickklick' ohne selber die Quests mit Tasturbedienung zu betexten und oft dann auch einem stupiden Pfeil nachlaufen "ah hier geht die Quest weiter"

Ja auch ich war auf UTs und es war einfach nur spannend und aufregend endlich mal die ganzen Nasen hinter den Chars zu sehen, die man im Spiel liebte, hasste usw. und am Ende doch eigentlich nur mochte. Meine größte Entfernung war wohl das mini-UT bei Aachen irgendwo dann kurz nach der Grenze. Verdammte 650km mit 34!!! Baustellen auf der Autobahn. Ich hab fast nen Vogel bekommen, der bereits im Eisfach liegende Bac hat aber vieles entschädigt ;)

Irgendwie ist es bei mir aber nun auch wie ein deja-vu ... vor meiner Zeit bei D4O hab ich viel gechattet, fand dann aber zu D4O .. Anfang des Jahres hatte ich dann wieder mit chatten angefangen. Seit 2 Monaten finde ich es dort wieder recht öde und SCHWUPP kam nun die Mail mit dem f2p und so bin ich zurückgekehrt. Zurück oder ich sag auch gern nach Hause. Alle Chars werde ich nicht wieder aufleben lassen. Sie haben alle ihre Geschichte die sich im Laufe der Jahre entwickelt hat, mit Freudentaumel und auch mit Tränen, mit Wut, Angst, Glück, Zufriedenheit, Einsamkeit usw. so wie im echten Leben eben auch.
Was ich mir verspreche ... schönes RP, neue Leute kennenlernen oder auch euch *angrins* denn ich denke viele haben mich damals gar nicht wahrgenommen, zumindest ich meine fast niemand von Euch zu kennen.

So das wars an sentimentalem von mir und jetzt hoffe ich dass die Server bald wieder vollständig ihren Dienst tun können. Freu mich schon auf meine kleine Virith, die ich damals am Ende eigentlich fast nur noch gespielt hab.
Bild

Mein Herr, erst durch reine Demut, Hingabe und Unterwerfung erlange ich durch Euch meine wahre Stärke.
Virith Vregnth
Landstreicher / Landstreicherin
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 28. Dez 2017, 08:45

Re: Gefühlsduselei zum Serverdown :)

Beitragvon Aiana » So 31. Dez 2017, 12:41

Mit mehr oder minder langen Pausen dazwischen, habe ich D4O eigentlich nie ganz den Rücken gekehrt. Kein anderes Spiel konnte mich so fesseln.
Ich erinnere mich gerne an Stunden voller schöner RPs, die meinen Chars Leben eingehaucht haben und sie weit über einen einfachen Pixelhaufen empor hoben.
Leider gingen immer mehr Spieler und irgendwann rechneten sich die fast 10 Euro für mich nicht mehr. Jetzt liegt meine Hoffnung auf dem neuen Server, wo vor dem Crash tatsächlich 70+ Leute on waren. Vielleicht wird das ja wieder was! :)

Meine Anfänge in diesem Spiel habe ich damals in einer kleinen Geschichte festgehalten. Vielleicht findet sich der eine oder andere ja darin wieder.

Wie Anna zur mittelalterlichen Heldin wurde

Anna ist Mutter. Eine jung-gebliebene Mutter. Und neugierig auf alles Neue.

So ist es nicht verwunderlich, dass sie in den unendlichen Weiten des world wide web eines Tages auf die Homepage eines Online-Rollenspiels stößt.
Soso, zusammen mit anderen Spielern aufregende Abenteuer erleben. Komplizierte Aufgaben lösen und bösartige Kreaturen besiegen. Die Fantasy-Welt retten, welche schon dem Untergang geweiht ist. Das klingt vielversprechend!
Anna meldet sich als Mitglied an und lädt das Spiel auf ihren PC herunter. Ungeduldig sitzt sie vor dem Bildschirm, während der Download quälend langsam vor sich hin kriecht.
Hinter ihr, mit auf dem Rücken lässig verschränkten Händen, steht ihr Sohn Jan - 13 Jahre jung und längst abgeklärt, was PC- und Online-Games betrifft. Das innere Kopfschütteln springt ihm regelrecht aus den Augen. Er kennt das Spiel bereits.

Aha, der Download ist fertig! Nun flott installieren und schon kann es losgehen.

~Gib einen Namen ein~
Namen? Grübelnd starrt Anna auf den Monitor.
"Einen Namen für deinen Char, Mutter", ertönt es gönnerhaft hinter ihrem Rücken.
Anna nickt. Natürlich! Ihre Heldin muss ja irgendwie heißen! Aiana. Das klingt genau richtig für eine mittelalterliche Heldin.

~ Beantworte folgende Fragen ~
Gewissenhaft liest Anna sich die erste Frage durch. Es dreht sich darum, welches Getränk sie wohl eher einem mächtigen König reichen würde. Ratlosigkeit. Was mag ein König lieber? Bier, Likör, Met, Ambrosia ... ?
"Mutter, je nachdem, wie du die Fragen beantwortest, werden deine Punkte verteilt. Hast du dir denn nicht die Spiel-Einführung durchgelesen?"
Nein, hat Anna nicht.
"Natürlich habe ich sie gelesen!"
Um ihren Worten Nachdruck zu verleihen, klickt sie die Likör-Antwort an. Das wird dem unbekannten König schon schmecken.
Auch bei den weiteren Fragen verfährt sie nach dem Rate-System. Schließlich will sie spielen und nicht an einer Umfrage teilnehmen!

Endlich meldet der Monitor, dass Anna die Welt betreten kann. Zufrieden wartet sie, was passiert.
Musik setzt ein. Und vor ihren Augen öffnet sich das Bild eines Gebäudes ohne Dach. Ein schmaler, roter Teppich bedeckt groben Steinboden und endet vor einem Altar mit dekorativen Kerzenständern. Holzbänke zu beiden Seiten des Teppichs aufgereiht. Eine Kirche.
Überall stehen Spielfiguren herum - gehüllt in verschieden farbige Gewänder oder Rüstungen. Manche von ihnen tragen schwarze oder weiße Flügel auf dem Rücken. Anna ist entzückt. Wie hübsch das alles gemacht ist!

Inmitten all der anderen sieht sie eine Frau nur in Unterwäsche "Die da hat ja gar nichts an!"
"Das bist du, Mutter. Du musst in deinen Rucksack gucken!"
Huch! Erschrocken klickt Anna mit ihrer Maus und Aiana macht sich schnurgerade und immer noch spärlich gewandet auf den Weg zur Kirchenmauer. Dabei streift sie einige Holzbänke und kommt schließlich kurz vor dem Altar zum Stehen.

Derweil durchsucht Anna den Bildschirm nach einem Rucksack. Rote Leiste ... blaue Leiste ... grüne Leiste. Eine Schriftrolle ... ein Beutel ... Aha! Triumphierend doppel-klickt sie auf die Tasche und schon öffnet sich ein Fenster mit der Ansicht von Aianas wenigen Habseligkeiten.
Mal sehen. Ein Dolch, grüne Fläschchen, rote Fläschchen, Goldmünzen, ein Baumwollrock, ein Baumwollhemd und eine fesche, grüne Robe. Oh ja! Doppel-Klick auf das Gewand ... nichts. Hm. Es bewegt sich nicht.
"Du kannst die Robe noch nicht tragen, Mutter."
Hat der Junge denn nichts besseres zu tun, als ihr über die Schulter zu sehen?
Anna seufzt leise. "Wieso nicht?"
"Weil es dort steht." Ein vorwitziger Zeigefinger deutet an ihr vorbei auf das Kästchen ganz unten am Bildschirmrand.
~ Ihr könnt diesen Gegenstand nicht benutzen. ~
Na gut. Schlichte Baumwolle kann ja auch ganz schick sein.

Endlich ist Aiana ordnungsgemäß gekleidet und Anna hat Zeit zu lesen, was über den Köpfen der anderen Spielfiguren geschrieben steht. Mittelalterlich hochtrabende Gespräche fesseln ihre Aufmerksamkeit. Die vielen 'Ihr's' und 'Euch's' ziehen sie in ihren Bann.
"Mutter, du musst leveln, sonst wird das nie was."
Leveln? Anna legt die Stirn in Falten. Über ihrem Kopf scheint die Frage im Raum zu schweben, denn ihr Filius antwortet prompt: "Monster kloppen und Aufgaben lösen."
Aufgaben! Oh ja!
Ohne falsche mütterliche Scham lässt sie sich erklären, was zu tun ist.
Schließlich soll Aiana eine starke Heldin werden!

Schnell ist der Dolch aus dem Rucksack in deren Hand gedrückt. Und schon macht sie sich - angeleitet von Annas ungeübten Klicks - im Zickzack auf, die Treppe in der dachlosen Kirche hinab zu steigen.
Düstere Musik quillt plötzlich aus des PCs Lautsprechern. Düstere Gewölbegänge tun sich auf. Schrilles Quietschen kündet von Gefahr.
Im Scheine funzelnder Fackeln bewegt sich Aiana in den ersten Gang hinein.
Da!! Eine Ratte rennt aus einer Ecke hervor und stürzt sich kreischend auf ihre ungeschützten Beine. Aianas roter Lebensbalken sinkt.
"Mensch Mutter, mach die Ratte platt."
Jawohl! Wildes Klicken auf das Untier lässt die tapfere Heldin mit dem Dolch zustechen. Schon erscheint ein weiterer frecher Nager ... und noch einer. Zwei Fledermäuse gesellen sich dazu und umflattern bedrohlich Aianas Kopf.

"Du stirbst, Mutter. Schluck Heiltränke!"
HeiltränKe? Welche Taste war das noch gleich?? Annas Blick fliegt aufgeregt über die F-Tasten. Und Aianas Lebensbalken sinkt.
Der rettende Zeigefinger von hinten flößt der todgeweihten Heldin in letzter Sekunde den Trank ein.
"F2-Taste, Mutter."
Ratte anklicken, draufhauen, Heiltrank ... Ratte anklicken, draufhauen, Heiltrank ... Geht doch!

"Mutter, der redet mit dir."
"Wie? Wer?"
Neben Aiana sieht sie einen schmucken Jüngling in schwarzem Gewand stehen. Über seinem Kopf: Grüße Euch, Lady.
"Er meint mich?"
Ratte anklicken, draufhauen, Heiltrank ... Ratte anklicken ...
"Ja, Mutter, dich. Ist ja sonst keiner da."
Annas Tipp-Künste sind bescheiden. Mit dem quietschenden Geräusch der angreifenden Ratten in den Ohren, macht sie sich daran, zu antworten. G -r-ü- ... Wo ist nur das 'ß' ?
"Mutter, du stirbst..."
Zwei Heiltränke, Ratte anklicken, draufhauen. Wo ist denn nur dieses 'ß'?? Suchend kreist Annas Finger über der Tastatur.
"Mutter, Heiltränke. Mach schon!"
Zwei Heiltränke, Fledermaus anklicken, draufhauen. Und da, das 'ß'!! Schnell tippt sie ihren Gruß zuende und haut auf die Enter-Taste. Geschafft!
"Er ist weg, Mutter."
Hört sie da etwa spöttische Genugtuung aus ihres Juniors Worten?
"Hm..." Was mag der höfliche Held nun von Aiana denken? Dass sie keine Erziehung genossen hat! Anna sucht den Bildschirm ab. Doch außer Ratten und Fledermäusen ist nichts zu sehen.
Enttäuscht konzentriert sie sich wieder auf das Ungeziefer.
Ratte hauen, Heiltrank ... Ratte, Heiltrank ...

~ Ihr seid eine Stufe aufgestiegen! ~
"Level up, Mutter. Jetzt musst du deine Punkte verteilen."
Punkte? Wo? Annas Wangen glühen. Ihre Ohren auch.

Sie dreht sich nach Jan um. Sein breites Grinsen zieht sich fast über sein ganzes Gesicht. "Mutter, du bist unmöglich!"
Jung-gebliebene Mütter haben es wirklich nicht leicht!
Bild
Die beste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen ist lächeln
Benutzeravatar
Aiana
Kräuterkundiger / Kräuterkundige
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 21:57


Zurück zu Off Topics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast