Willkommen im D4O-Forum
 

Wichtiger Hinweis für Benutzer die sich hier im Forum registrieren möchten : Es gelten für den Benutzernamen die gleichen Regeln wie auch auf den Servern von D4O.  

Ihr findet die Forenregeln hier : 
Forenregeln / Leitfaden

Wichtiger Hinweis:

Leider habe ich im Forum eine Einstellung falsch gewählt, die dazu führt das ihr eine Captcha Abfrage wegen unzulässiger Anmeldeversuche bekommen könnt. Ich kann euch beruhigen, das war kein Angriff, sondern eine falsche Einstellung im Forum, die ich vor kurzem machte. Ich habe diese nun Rückgängig gemacht, und nun sollte das Captcha normalerweise nicht mehr erscheinen beim erneuten Einloggen.

Es gilt aber weiterhin: Ändert bitte regelmässig eure Passwörter ...

Wohin

Hier könnt ihr die Geschichten über eure D4O Charaktere veröffentlichen die sich auf keinen Server festlegen, damit die Bücherei etwas übersichtlicher bleibt.
Bewerte dieses Thema
Antworten
Kashany deRey
Landstreicher / Landstreicherin
Beiträge: 1
Registriert: Di 17. Jul 2018, 07:56

Wohin

#1

Beitrag von Kashany deRey » Do 19. Jul 2018, 10:56

Wohin

Er lag auf einer Wiese die Arme verschränkt hinter seinem Kopf und starrte in den blauen Himmel einen Grashalm im Mund den er mit den Lippen hin und her drehte

Bruder,Freunde weg !!!* nuschelte er vor sich hin*

sein Magen knurrte, War es der Hunger? War es das knurren der letzten Nacht zu viel des Weines das ihm den Verstand vernebelte wie schon so viele Abende zuvor?
er drehte sich zur Seite und sah die Helden im Tal mit den grünen Skraugs kämpfen, er pustete den Halm ins Gras


Nicht mal auf das habe ich recht Lust obwohl mein Gold langsam zur Neige geht......

*er drehte sich wieder auf den Rücken*

Die Gedanken schwirrten um ihn herum, er schloss die Augen *
Wo soll es Enden? Wie soll es weiter gehen... jeden Abend das gleiche, Manches Mal schon am Morgen trieb es ihn zu Halam. Der Wein die Dirnen mal Brünett mal Blond mal braun.....

(leise lachte er vor sich hin ) Nie werde ich diese Nacht vergessen.....

so unerfahren wie er doch war, mich einzulassen auf eine Gassendirne, das jucken am nächsten Morgen meines besten Stückes der schnelle Weg zum Medikus der gleich mal drei Schritte zurück wich als er sah was sich dort verborgen hielt. Nun ich habe daraus gelernt...sowas wird mir so schnell nicht mehr passieren (lachte er wieder vor sich hin )Ja viele solcher Themen zog er magisch an....An manchen Tagen war er so fertig das er im Stehen einschlief und dann auch noch beklaut wurde... gut er hätte auch fragen können bei Zharkar das er ein armer Kerl ist, hätte ihm auch was gegeben

*er öffnete die Augen, eine Wolke zog vorbei und da sah er sie wieder, diese Augen leicht im Schimmer wie ein Trugbild die dann wieder verblassten. Wer war Sie? Warum lassen sie mich nicht mehr los?*

*Ruhelos stand er auf schüttelte sein Federkleid*

Dann werde ich mich wieder auf den Weg machen....wohin? *sprach er leise zu sich selbst*

Bewerte dieses Thema
Antworten

Zurück zu „Geschichten über Charaktere“