Berufe auf Schüppchen

Was immer Ihr Euch für D4O wünscht - Hier sammeln wir Eure Ideen

Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Nessaja Lor » Mo 3. Okt 2011, 10:18

Liebe Mitstreiter und Mitstreiterinen,
Ich hab da ein Vorschlag was die selbsthergestellten Items betrifft.Bis jetzt zahlt man viel für Rezepte und legt nochmal was drauf für Zutaten die gekauft werden müssen,die selbst hergestellten Items kann man aber nur müllen,ins lager legen oder mit sich rumtragen *wer macht das schon?*
Deshalb würd ich gern diese Items bei einem NPC verkaufen können natürlich zu einem geringeren Preis wie zb Heldenklingen die auf dem Basar ja auch ein wenig mehr bringen als beim Händler.
Ich möchte damit verhindern das sich das Berufe System nur für alte Chars lohnt die das nötige Kleingold haben und jünger zugucken müssen weil sie es sich einfach nicht leisten können
Zuletzt geändert von Nessaja Lor am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild



Ungekrönte Königin der Diebe
und Brunnenbesitzerin
Nessaja Lor
Ritter / Ritterin
 
Beiträge: 531
Bilder: 1
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:51

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Saerdna Zardoz » Mo 3. Okt 2011, 11:27

Stimmt schon, die Anfangs-Items die man mit den ersten Rezepten machen kann sind wohl kaum begehrt. Oder kleine Abenteurer die gerade anfangen haben nicht das Gold, um wenigstens den Selbstkosten Preis eines Herstellers zu zahlen. Beispiel: Als Juwelier habe ich zwar ein Machtarmband +1 hergestellt, aber kaufen will es keiner.
Also habe ich erstmal das Gold für das Rezept und die gekauften Zutaten 'vorschießen' müssen. Bei Anfrage nach Interesse am Basar haben sich aber schon Interessenten für einen Jadering +1 gemeldet.
Irgendwann werde ich den herstellen können und dann das Gold wieder hereinholen.

Jedes Geschäft verlangt eben nach einer 'Anschubfinanzierung'
Zuletzt geändert von Saerdna Zardoz am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
~ Tiefe Wurzeln kleines Wesen ~ Verkünde die Kraft der Erde ~
Saerdna Zardoz
Zauberer / Zauberin
 
Beiträge: 1275
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 17:36
Wohnort: 65929 Frankfurt

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Rendos GM » Mo 3. Okt 2011, 13:07

Wenn die Items einen Verkaufspreis hätten um sie beim NPC zu verscherbeln wäre der gemessen an ihrem Nutzen so hoch, dass das Berufesystem zu einem Goldesel ausarten würde. Wir möchten allerdings, dass es in erster Linie zur Herstellung von nützlichen Items hergenommen wird. Daher haben wir uns bewusst gegen den Verkauf beim NPC entschieden.
Zuletzt geändert von Rendos GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild


Grammatik gelernt bei Yoda Du hast.
Rendos GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 9. Dez 2010, 14:23

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Nessaja Lor » Mo 3. Okt 2011, 23:15

Rendos GM hat geschrieben:Wenn die Items einen Verkaufspreis hätten um sie beim NPC zu verscherbeln wäre der gemessen an ihrem Nutzen so hoch, dass das Berufesystem zu einem Goldesel ausarten würde. Wir möchten allerdings, dass es in erster Linie zur Herstellung von nützlichen Items hergenommen wird. Daher haben wir uns bewusst gegen den Verkauf beim NPC entschieden.



Ich will ja gar kein Preis der dem nutzen entsprechend ist es würde ja schon reichen zb beim ersten Bogen das Gold für die Sehne wieder zu bekommen.Verdienen soll daran niemand ausser er bekommts an Mitspieler verkauft
Zuletzt geändert von Nessaja Lor am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild



Ungekrönte Königin der Diebe
und Brunnenbesitzerin
Nessaja Lor
Ritter / Ritterin
 
Beiträge: 531
Bilder: 1
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 13:51

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Seth Ragnar » Mo 3. Okt 2011, 23:57

Ich stimme da Nessa zu.. es reicht doch vollkommen aus, einen Teil des Goldes wieder zu bekommen... Es soll hier kein Goldessel geschaffen werden..nur muss auch für den ersten Müll ( und ja...das sind z.b. die ersten Bögen einfach) eine andere verwendung geben, als diese in die kiste zu packen oder zu Müllen..
Ich geb die lieber für 250 Gold nem Händler als diese zu Müllen...
Die Berufe sind schon teuer genung...für Schrott muss man hier bares Gold hinlegen und hat im endeffekt nicht wirklich was davon ( ausser man ist irgendwann mal bei den interessanten Dingen der Schöpfung angelangt. ). ..Ich denke, da sollte nochmal ernsthaft über einen Mittelweg drüber nachgedacht werden ob man die Items nicht doch beim Händler gegen kleines Gold eintauschen kann.
Zuletzt geändert von Seth Ragnar am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

~Was einmal ist gewesen, wird sobald hier nicht mehr sein.~
~Dies gilt auch für jenes Wesen, welches ist gewandert durch ~
~Ogrimars dunklen Schein ~
Seth Ragnar
Gelehrter / Gelehrte
 
Beiträge: 437
Bilder: 8
Registriert: Do 6. Mai 2010, 16:55

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Askerhan » Di 4. Okt 2011, 11:02

Vielleicht könnte man auch direkt ein Teil der Rohstoffe wieder bekommen, natürlich abgesehen der Container. Der Schneider braucht z.B. Nadel und Faden. Den Faden könnte er ja wieder bekommen, wenn er das hergestellte Gut nicht behalten möchte.


Was mich aber noch stört, ist das man nur ein Beruf erlernen kann.

"Und wenn ich den Beruf wechseln will?
Ein "Verlernen" und neu lernen, also ein Berufswechsel, ist derzeit nur durch eine Wiedergeburt möglich. Wir denken derzeit über eine mögliche Implementierung eines Berufwechsels nach."

Warum muss man ein Beruf "verlernen" um einen neuen lernen zu können? Wäre es nicht noch eine weitere Herausforderung alle Berufe zu perfektionieren?
Hat man ein Beruf komplett erlernt, muss man diese Fähigkeiten also erst vergessen um etwas neues zu lernen?
Ich verstehe, dass man nach der Wiedergeburt neu starten soll, ist ja bei Zaubern etc. nicht anders, aber wer nicht neu geboren werden möchte, hat auch kein Grund etwas vergessen zu müssen.
Zuletzt geändert von Askerhan am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Askerhan
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:44

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Aurelia » Mi 5. Okt 2011, 13:17

Die Grundidee liegt wohl darin den Handel etwas anzutreiben bei nur einem Beruf. Ich fänds aber auch intressant mehrere Berufe Lernen zu dürfen, vielleicht sollte man dan einfach so machen das jeder weitere Gelernte Beruf eine verdoppelung der Rohstoffe mitzieht, damit es nicht ausartet aber lernbegierige trotzdem mehr lernen dürfen.

Beispiel: Spieler lernt bogenbauer normale Rohstoffkosten ----> fertig gelernt = Spieler darf nächsten Beruf dazulernen
Spieler lernt Apotheker doppelte Rohstoffkosten ----> fertig gelernt = Spieler darf nächsten Beruf lernen
Spieler lernt Schneider vierfache Rohstoffkosten ----> ect. ect...

Oder alternativ, pro Gelernten Beruf muss man 100 Fertigkeitspunkte opfern ..

Aurelia
Zuletzt geändert von Aurelia am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Aurelias letzte lachende Worte:
Natürlich dulde ich Artherk, aber ich dulde auch die Ratten im Keller und den Misthaufen hinter meinem Haus
Aurelia
Geschichtenschreiber / Geschichtenschreiberin
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:39

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Askerhan » Mo 10. Okt 2011, 10:58

Hört sich für mich schon nach interessanten Vorschlägen an, aber so wie ich es bis jetzt einschätze dauert es schon verdammt lange - was nicht unbedingt schlecht ist - bis ein Beruf gemeistert werden kann. Wie wäre es erst müßte man dann irgendwann das doppelte oder vierfache an Rohstoffen aufbringen?
Ein Beruf nach dem anderen und nicht alles auf einmal ist aber schon richtig, würde sonst kein Sinn machen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es Auswirkungen auf den Handel hat, da ,wie gesagt, eine nicht geringe Zeitspanne nötig ist um ein Beruf zu meistern.
Zuletzt geändert von Askerhan am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Askerhan
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:44

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Dierna GM » Mo 10. Okt 2011, 11:09

Nessaja Lor hat geschrieben:... Ich hab da ein Vorschlag was die selbsthergestellten Items betrifft.Bis jetzt zahlt man viel für Rezepte und legt nochmal was drauf für Zutaten die gekauft werden müssen,die selbst hergestellten Items kann man aber nur müllen,ins lager legen oder mit sich rumtragen *wer macht das schon?*
Deshalb würd ich gern diese Items bei einem NPC verkaufen können natürlich zu einem geringeren Preis wie zb Heldenklingen die auf dem Basar ja auch ein wenig mehr bringen als beim Händler....


Wir haben diesen Vorschlag aufgegriffen ;) - komplett nachzulesen im Nachtrag zu den Patchnotes hier im Forum:

Die niedrigstufigen Items des Berufesystems (bei jedem Beruf die Items, für die maximal Fertigkeitsstufe 50 für die Herstellung erforderlich ist) können nun verkauft werden. Verkaufspreis ist dabei die Hälfte dessen, was man für Materialien bei Jendrias ausgegeben hat. Der Wert der in das Item eingeflossenen Rohstoffe aus Containern bleibt also unberücksichtigt.
Zuletzt geändert von Dierna GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Für jede Dummheit findet sich jemand der sie begeht
Benutzeravatar
Dierna GM
Staffteam
Staffteam
 
Beiträge: 620
Bilder: 0
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 16:41

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Askerhan » Mo 10. Okt 2011, 15:00

Auf die Möglichkeit mehr als einen Beruf erlernen zu können, worauf sich auch mein letzter post bezog, wird gar nicht eingegangen. Muß dafür nun ein komplett eigener Thread eröffnet werden, damit es etwas Beachtung bekommt?
Zuletzt geändert von Askerhan am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Askerhan
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:44

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Trasric GM » Mo 10. Okt 2011, 16:25

So wie sich (fast) jeder Charakter auf eine Klasse zwischen Krieger / Magier oder Bogenschütze spezialisert, so soll er sich auch auf nur *einen* Beruf spezialisieren (oder wahlweise auch das Berufssystem gar nicht nutzen).

Wir haben uns bewusst gegen mehr als einen Beruf pro Char entschieden. Zum einen aus obigen Punkt, zum anderen weil sämtliche Fertigprodukte handelbar sind. Die Waren eines jeden Berufes werden über kurz oder lang im Marktplatz oder Auktionshaus erhältlich sein. Auch kann man sich dann sicher jederzeit auf dem Basar einen Berufserfahrenen suchen, der einem das Gewünschte anfertigen mag. Es besteht aus unserer Sicht einfach keine Notwendigkeit eines Alleskönners. Damit sich ein Beruf für den jeweiligen Spieler aber auch lohnt, muss auch sichergestellt werden, das auch Bedarf an seinen Waren besteht. Das ist mit einem Modell mit nur 1 Beruf pro Chrakter weit mehr sicherstellt, als wenn man mehrere Berufe ausüben könnte.

Zu der Idee mit mehr Rohstoffen für Zweitberufe:

Es ist mit dem derzeitigen Rezepterstellungsmodell von Dialsoft absolut unmöglich mehr als die einmal fest eingebene Menge an Rohstoffen zu verlangen (sprich die geforderte Menge abhängig von Erst oder Zweitberuf zu variieren).

Zur Idee zum Zerlegen der Gegenstände:

Einen Gegenstand nach seiner Fertigung wieder zerlegen zu lassen, würde zum einen das doppelte Pflegen der Daten bedingen. Man kann aus dem fertigen Produkt nämlich nicht mehr auf seine Einzelteile schliessen. Deswegen gibt es nur die Möglichkeit des Verkaufes für etwas Gold.
Zuletzt geändert von Trasric GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Trasric GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 486
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:46

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Askerhan » Mo 10. Okt 2011, 20:56

Ich finde es zwar sehr schade, akzeptiere es aber natürlich. Mir bleibt ja nichts anderes übrig.
Zuletzt geändert von Askerhan am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Askerhan
Bauer / Bäuerin
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 19:44

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Lotus GM » Mo 10. Okt 2011, 22:45

Askerhan,

es bleibt dir unbenommen zu argumentieren, warum mehrere Berufe pro Char dem Handel zwischen Spielern nicht schadet, und warum auch dann noch ein Anreiz besteht, "über Bedarf" herzustellen.

Wir haben bei unserer Betrachtung weit überwiegend Nachteile für die Warenwirtschaft auf dem Server feststellen können, wenn wir "eierlegende Wollmilchsäue" haben.

Wir sind immer über andere Meinungen - und ihre Begründung! - froh, da wir so möglicherweise die ganze Sache auch aus Blickwinklen und Richtungs betrachten können, die uns möglicherweise bei der Planung entgangen sind.
Zuletzt geändert von Lotus GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Einzig. Nicht artig.
Lotus GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 2073
Registriert: Di 21. Dez 2010, 20:43
Wohnort: GM-Inselreich

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Aurelia » Di 11. Okt 2011, 04:57

Nun ist es ja fast zu spät, aber warum wurde eigendlich darauf verzichtet, das man um ein bestimmtes +Item herzustellen, das normale item dazu benötigt ??? .. Also aus einer schimmernd weißen eine schimmernd weiße +1 basteln ect... ???

Ich hab ja noch nicht viel Überblick was man in welchem Beruf lernen kann, aber finds auf gewisse Art und weise sehr schade das gewisse seltene Items so nun einfach xfach am Server sind. Bsp: fliessend schwarze Roben .. Das Ding ging nicht unter einer Million über den Markt und nun ist es über nacht wertlos. Ich will gar nicht wissen was das für gewisse Schmuckstücke die da noch kommen heißt. Da würd ich mir echt mehr augenmerk auf Dinge wie seltenheit ect. wünschen.

Hat man nie an eine Idee gedacht ala: schimmernd weiße gibts an jeder ecke und benötigt daher nur 1/8tel der Rohstoffe wie eine fliessend schwarze, das würde zumindest eine gewisse Wertrelevanz wieder spiegeln...

Grüsse Aurelia
Zuletzt geändert von Aurelia am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Aurelias letzte lachende Worte:
Natürlich dulde ich Artherk, aber ich dulde auch die Ratten im Keller und den Misthaufen hinter meinem Haus
Aurelia
Geschichtenschreiber / Geschichtenschreiberin
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:39

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Lotus GM » Di 11. Okt 2011, 10:31

An diese Möglichkeit wurde gedacht, und sie wird in der Fortführung des Berufesystems mit implementiert werden. Grund war, dass das Berufesystem für alle neu ist (auch für uns), und wir es für den Anfang nicht zu komplex werden lassen wollten - weder für Spieler, noch für uns bei der Planung, Umsetzung und Fehlersuche.

Aber wie gesagt: Diese Möglichkeit wird - ebenso wie weitere Neuerungen - zukünftig nach und nach mit eingebaut.
Zuletzt geändert von Lotus GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Einzig. Nicht artig.
Lotus GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 2073
Registriert: Di 21. Dez 2010, 20:43
Wohnort: GM-Inselreich

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Sia » Mi 12. Okt 2011, 00:57

heisst das dass man die bisher die gebauten Items als Grundstock nehmen kann, oder gelten dann nur die Sachen die man findet? Und was ist mit den bis dahin gebauten Roben, Bögen, Waffen, Rüsten usw.? Kann man die auch zum weiter bauen nutzen?
Zuletzt geändert von Sia am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Treue Dienerin des Einen
Sia
Schmied / Schmiedin
 
Beiträge: 63
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 17:12

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Lotus GM » Mi 12. Okt 2011, 09:23

Die derzeit vorhandenen Rezepte bleiben selbstverständlich so erhalten und sind auch in Zukunft herstellbar.

Welche Items bei zukünftigen Rezepten als "Basis" genommen werden, steht noch nicht fest. Die Planung ist dahingehend noch nicht abgeschlossen.
Zuletzt geändert von Lotus GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Einzig. Nicht artig.
Lotus GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 2073
Registriert: Di 21. Dez 2010, 20:43
Wohnort: GM-Inselreich

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Chivana Krelog » Fr 14. Okt 2011, 15:50

Ich finds total schade, dass nun viele bisher seltene Items total entwertet werden. Imho sollten ganz schnell alle Rezepte so geändert werden, dass die Originalitems benötigt werden. Wer campt zukünftig noch Zentaurhelden oder ähnliches, fehlt nur noch das H-Amu... Bitte ganz schnell ändern!
Zuletzt geändert von Chivana Krelog am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
gez. Chivana Krelog
Amazonenkönigin und Nachtkriegerin

Tochter der einzigartigen Nuasica Krelog, Vater unbekannt.
Benutzeravatar
Chivana Krelog
Schmied / Schmiedin
 
Beiträge: 70
Bilder: 1
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 15:48

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Lotus GM » Fr 14. Okt 2011, 16:00

Chivana Krelog hat geschrieben:Ich finds total schade, dass nun viele bisher seltene Items total entwertet werden. Imho sollten ganz schnell alle Rezepte so geändert werden, dass die Originalitems benötigt werden. Wer campt zukünftig noch Zentaurhelden oder ähnliches, fehlt nur noch das H-Amu... Bitte ganz schnell ändern!

Woraus entnimmst du diese Entwertung? Es ist wohl eher eine Vermutung - du nimmst an, viele seltene Items würden entwertet...

Nehmen wir dein Beispiel, das Heldenamulett +1. Es benötigt - unter anderem - 40 Machtvolle Essenzen. Nun - dann frag bitte mal rum, wieviele Leute auf Purpurschuppe überhaupt nur eine einzige Machtvolle Essenz in ihrem Besitz haben. Rechne das hoch auf die Zeit, die du brauchst, um 40 davon zu bekommen (oder das Gold, um dir 40 davon bei anderen Spielern kaufen zu können).

Und dann stelle dem gegenüber, wielange du brauchst, um ein normales Heldenamu zu bekommen (oder das Gold, um dir das zu kaufen).

Und dann wäge ab: Aufwand A für Item A, Aufwand B für Item B. Und du wirst feststellen, dass das "normale", "schlechtere" Heldenamulett für viele Spieler immer noch die wesentlich rentablere Alternative darstellt...

Für andere Items gilt das entsprechend auch. Es ist nun nicht so, dass man wirklich machtvolle Items "mal eben so" herstellen kann...
Zuletzt geändert von Lotus GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Einzig. Nicht artig.
Lotus GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 2073
Registriert: Di 21. Dez 2010, 20:43
Wohnort: GM-Inselreich

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Saerdna Zardoz » Fr 14. Okt 2011, 17:52

Ja Lotus, aber wer will denn noch das 'normale' wenn es die +1 Version gibt? Fürst Felsriff wird in Einsamkeit sterben! ;)
Zuletzt geändert von Saerdna Zardoz am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
~ Tiefe Wurzeln kleines Wesen ~ Verkünde die Kraft der Erde ~
Saerdna Zardoz
Zauberer / Zauberin
 
Beiträge: 1275
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 17:36
Wohnort: 65929 Frankfurt

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Nephilim » Sa 15. Okt 2011, 22:08

Lotus darf ich mal fragen aus welchem Grund eigentlich der Beruf bei Wiedergeburt gelöscht wird ?

Find das etwas Spiel einschneidend wenn man erst als 5 Fach Sera sinnvollerweise anfangen kann mit den Berufen... da alles was man davor Investiert in den sonst schon sehr anspruchsvollen und sehr langsam skillenden Beruf dann auf einen schlag weg ist..

Wird das nochmals intern diskutiert oder ist die Entscheidung diesbezüglich Entgültig ?
Falls ich da falsch Informiert bin mit der Berufs löschung korrigier mich bitte :)
Zuletzt geändert von Nephilim am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 3-mal geändert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verstand ist wie ein edles Schwert, aus hartem Stahl und blankem Schliff.
Charakter ist daran der Griff, doch ohne Griff ist´s ohne Wert!!
Nephilim
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:53

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Lotus GM » Sa 15. Okt 2011, 22:29

Nephilim hat geschrieben:Lotus darf ich mal fragen aus welchem Grund eigentlich der Beruf bei Wiedergeburt gelöscht wird ?

Warum werden Zauber gelöscht? Warum Fertigkeiten? Warum Attribute?

Na, weil man eben wiedergeboren worden ist. Man ist neu, gerade eben geschlüpft, ein frisches Leben. Alles aus dem/den vorherigen Leben ist weg, hinfort - Zauber, Fertigkeiten, Attribute - und eben auch berufliche Erfahrungen.

Alles andere wäre inkonsequent und ein Stilbruch. Denn (Gegenfrage): Warum sollten ausgerechnet Berufe, aber sonst nichts, erhalten bleiben?
Zuletzt geändert von Lotus GM am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Einzig. Nicht artig.
Lotus GM
Ehemaliger Mitarbeiter
 
Beiträge: 2073
Registriert: Di 21. Dez 2010, 20:43
Wohnort: GM-Inselreich

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Nephilim » Sa 15. Okt 2011, 22:35

Aufgrund der hohen Zeit/Kosten investition...

Vielleicht mag es in RP hinsicht ein Stilbruch sein.
Aber falls sich das mit den Berufen weiter so hinziehn würde, mit dem Aufwand an Tagen für einen eizigen Skillpunkt.
Dann würde ich persönlich keine WG mehr machen obwohl ich gerne würde, (weil ich verskillt bin oder es neue Zauber/Items gibt..) sobald ich einmal ein gewissen Grad/Höhe im Beruf gelernt habe..

Wobei das natürlich auch wieder subjektiv ist, und andere das natürlich anders sehen können.

Aber kurz Gesagt.. Es ist für mich persönlich ne "Spass extrem Bremse" :D und hindert mich auch an der freien Char Gestaltung...

Da ich bei Chars gern verschiedenes Ausprobiere durch mehrere WGs hindurch, (pro WG paar Wochen zum austesten). Aber in dieser Zeit wohl niemals hoch genug in nem Beruf komme um meinem Char von nutzen zu sein oder den Beruf kennen zu lernen ehe es eh wieder gelöscht wird. Deshalb wäre es sinnlos Zeit und Gold auf das Beruf skillen zu verschwenden.. da ich ja darauf warten muss bis ich x Fach Sera werde und meinen Endchar baue :)

Ist wie gesagt bloss meine Meinung aber wäre schön falls man das Thema nochmal anschauen würde..
Zuletzt geändert von Nephilim am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 13-mal geändert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verstand ist wie ein edles Schwert, aus hartem Stahl und blankem Schliff.
Charakter ist daran der Griff, doch ohne Griff ist´s ohne Wert!!
Nephilim
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:53

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Aurelia » So 16. Okt 2011, 00:36

Intressant, damit wiedersprichst du genau dem, die gerne mehrere Berufe lernen würden.

Ich glaub einfach der Weg liegt in der Mitte, niemand zwingt dich deinen Endchar áls 5fach zu machen, niemand zwingt dich nach 80lvl durchs orazurennen ... Was wenn du dann deinen Endchar hast, deinen Beruf fertig hast, aber ein anderer NBeruf sich durch Updates als intressanter für dich rausstellt =? ..
Zuletzt geändert von Aurelia am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.


Bild

Aurelias letzte lachende Worte:
Natürlich dulde ich Artherk, aber ich dulde auch die Ratten im Keller und den Misthaufen hinter meinem Haus
Aurelia
Geschichtenschreiber / Geschichtenschreiberin
 
Beiträge: 216
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 18:39

Re: Berufe auf Schüppchen

Beitragvon Nephilim » So 16. Okt 2011, 00:55

Berufe sind einfach zu komplex als das sie mit den WGs verknüpft werden sollten...

Sie sollten unabhängig von WGs beim Lehrer verlernt werden können sowie auch unabhängig von einer WG auch erhalten bleiben.

Meine Gründe dafür hab in meinem Letzten Posting ja aufgeführt :) Stichwort: freie Chargestaltung..
Zuletzt geändert von Nephilim am So 14. Apr 2013, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verstand ist wie ein edles Schwert, aus hartem Stahl und blankem Schliff.
Charakter ist daran der Griff, doch ohne Griff ist´s ohne Wert!!
Nephilim
Dorfältester / Dorfälteste
 
Beiträge: 175
Registriert: Fr 28. Jan 2011, 14:53

Nächste

Zurück zu Vorschläge und Wünsche für die Entwicklung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast